Photo by Silvie Tillard

PROJECT

Im Münchner Westen gibt´s Neues – 50 lokale und internationale Künstler haben an der Landsberger Straße 5.000 Quadratmeter Innen- und Außenfläche künstlerisch neu interpretiert.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und verborgen hinter der Fassade des ehemaligen Tengelmann Hauptsitzes in der Landbergerstraße 350 arbeiten seit einigen Monaten Künstler der Urbanen und Zeitgenössischen Kunst an ihren individuellen „Raumexperimenten“. Als Inspiration und Kulisse für ihre Arbeiten dienen unter anderem die zahlreichen Relikte des ehemaligen Bürokomplexes – mausgraue Tapeten wurden zu Leinwänden, Aktenordner zu Skulpturen und Büroschränke zu Installationen. Auf mehreren Etagen wurde gesprayt, gemalt, gehämmert und sich künstlerisch verwirklicht.

Mit freundlicher Unterstützung der AXA IM – Real Assets und des  Immobilienentwicklers FOM Real Estate, der das Projekt vor dem geplanten Umbau an das Münchner Museum MUCA herangetragen hatte, entstand so über viele Monate das KUNSTLABOR.

Location:

KUNSTLABOR
Landsbergerstr. 350
München, 80687

Laufzeit:

13.10.2018 bis 31.01.2019
Donnerstag – Sonntag
14:00 – 22:00 Uhr

Tickets:

Aktuell nicht verfügbar

Eindrücke

Entstehung des KUNSTLABORS

Zwischen Juni und Oktober 2018 arbeiteten wir, verborgen hinter der Fassade des ehemaligen Hauptsitzes von Tengelmann, an einer Ausstellung, die Besucherinnen und Besucher auf eine Entdeckungsreise in die Gedankenwelt der Künstlerinnen und Künstler einladen sollte.

Ella&Pitr beim Arbeiten an ihrer Installation auf dem Dach des KUNSTLABOR
Ella&Pitr beim Arbeiten an ihrer Installation auf dem Dach des KUNSTLABOR
Fintan Magee beim Malen an der Fassade
Fintan Magee beim Malen an der Fassade
Vereinte Kräfte beim Bau von base23s Installation
Vereinte Kräfte beim Bau von base23s Installation
Fio Silva beim Malen in einem der Gänge
Fio Silva beim Malen in einem der Gänge

Der Katalog

Aufgrund des unumgänglichen Ende des Projekts, war uns eine ansprechende und umfangreiche Dokumentation der Ausstellung wichtig. Alle entstandenen Arbeiten sind in dem Katalog abgebildet. Außerdem liefert der Katalog Hintergrundinformationen zu den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern.

Als Inspiration für die Gestaltung des Katalogs dienten die unzähligen Aktenordner, die wir beim Betreten des Gebäudes vorfanden und die sich in zahlreichen Installationen der Künstlerinnen und Künstler wiederfanden.

Den Katalog können Sie sowohl im MUCA, als auch über den Online-Shop kaufen.

3.the-catalog_photo-by-philip-junk_1
3.the-catalog_photo-by-philip-junk_2
3.the-catalog_photo-by-philip-junk_3
Die Inspiration für den Katalog
Die Inspiration für den Katalog